Sternkompetenz mit „High Five Award“ geehrt

Der amerikanische Technologiekonzern und Satellitenhersteller Lockheed Martin zeichnet Sternsensor-Projektteam der Jena-Optronik GmbH mit dem „High Five Award“ aus.

 

Im Rahmen einer Initiative des US-Technologiekonzerns Lockheed Martin zur Internationalisierung seiner Lieferantenbasis, ergaben sich für das Raumfahrtunternehmen Jena-Optronik eine Vielzahl von Chancen, sich mit Sternsensoren in Satellitenprojekte einzubringen. Diese wurden erfolgreich genutzt: Erste Verträge wurden mit dem neu gewonnen Kunden abgeschlossen und erste Produkte konnten ausgeliefert werden.

 

„Es ist spannend, spektakuläre Missionen wie ORION und andere unterstützen zu können und Teil des Teams zu sein. In der täglichen Zusammenarbeit sind wir beeindruckt von dem hohen Kompetenzniveau, dem außerordentlichen Engagement und der pragmatisch-kooperativen Arbeitsweise unseres Kunden.  Das hat auch unser Team zu Höchstleistungen angespornt. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte mit Lockheed Martin, bei denen wir die Leistungsfähigkeit unserer Technologien und unserer Teams wieder unter Beweis stellen können“, erläutert Stefan Humbla, Projektmanager bei Jena-Optronik.

 

Die Jena-Optronik liefert Sternsensoren vom Typ ASTRO APS an den amerikanischen Satellitenhersteller. Lockheed Martin ist Hauptauftragnehmer für die Entwicklung und Fertigung von Satelliten und Raumfahrzeugen, wie zum Beispiel ORION für die amerikanische Raumfahrtagentur NASA, und für viele weitere institutionelle wie auch kommerzielle Kunden. Die Thüringer sind stolz darauf, ihren ASTRO APS für diese Missionen liefern zu können.

 

„Das Team von Lockheed Martin ist beeindruckt von den Produkten und Leistungen der Jena-Optronik. Dies führte zur Ehrung des Teams mit dem High Five Award“, erklärt Reg T. Weber Jr., zuständiger Lieferanten-Manager bei Lockheed Martin Space.

 

Die Ehrung in Form von Medaillen wurde an sechs Jena-Optronik Raumfahrer aus den Bereichen Projektmanagement, Entwicklung und Vertrieb verliehen.

Zurück

Raumschiff Orion dank Sensoren aus Jena auf dem Weg zum Mond

Im Rahmen der NASA-Mission Artemis I ist das Raumschiff Orion am 16. November 2022 erfolgreich ins All gestartet. Zwei Sternsensoren des erfolgreichen Thüringer Raumfahrtunternehmens Jena-Optronik GmbH führen Orion auf dem Weg in die Mondumlaufbahn. Beginnend mit der Mission Artemis III wird das Unternehmen aus Jena dann auch zusätzlich noch jeweils zwei Rendezvous- und Dockingsensoren für jede Mission liefern.

Weiterlesen

Wir räumen das Weltall auf

Astroscale entscheidet sich bei der innovativen ELSA-M Mission zur Beseitigung von Weltraumschrott für den LiDAR Sensor der Jena-Optronik.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

Lange Nacht der Wissemschaften Jena

Erstmalig sind wir am Abend des 25.11.2022 dabei und präsentieren: Faszination Raumfahrt - Unsere Produkte aus Jena sind auf dem Weg zum Mond, Mars und darüber hinaus.

Weiterlesen

Space for Earth

Vom 22. bis 26. Juni 2022 fand am neu eröffneten BER in Berlin die ILA 2022 statt. Wir als Jena-Optronik waren mit einem eigenen Stand in der Raumfahrthalle sowie mit unserem ASTRO APS am „Space Pavilion“ beteiligt.

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

Raumfahrt für Schüler*innen

Spannende Raumfahrt-Links für die Zeit von #learningathome und #stayathome

Weiterlesen

Wie Elektrotechnik die Raumfahrt verändert

Spannende Ein- und Ausblicke vom ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. #allumfassend #wattson

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 07.-09. Februar 2023
    SmallSat Symposium, Mountain View, USA
  • 03.-08. Februar 2023
    AAS Guidance & Control Conference, Breckenridge, USA
  • 25. November 2022
    Lange Nacht der Wissenschaften, Jena
  • 15.-17. November 2022
    Space Tech Expo, Bremen