Sternkompetenz mit „High Five Award“ geehrt

Der amerikanische Technologiekonzern und Satellitenhersteller Lockheed Martin zeichnet Sternsensor-Projektteam der Jena-Optronik GmbH mit dem „High Five Award“ aus.

 

Im Rahmen einer Initiative des US-Technologiekonzerns Lockheed Martin zur Internationalisierung seiner Lieferantenbasis, ergaben sich für das Raumfahrtunternehmen Jena-Optronik eine Vielzahl von Chancen, sich mit Sternsensoren in Satellitenprojekte einzubringen. Diese wurden erfolgreich genutzt: Erste Verträge wurden mit dem neu gewonnen Kunden abgeschlossen und erste Produkte konnten ausgeliefert werden.

 

„Es ist spannend, spektakuläre Missionen wie ORION und andere unterstützen zu können und Teil des Teams zu sein. In der täglichen Zusammenarbeit sind wir beeindruckt von dem hohen Kompetenzniveau, dem außerordentlichen Engagement und der pragmatisch-kooperativen Arbeitsweise unseres Kunden.  Das hat auch unser Team zu Höchstleistungen angespornt. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte mit Lockheed Martin, bei denen wir die Leistungsfähigkeit unserer Technologien und unserer Teams wieder unter Beweis stellen können“, erläutert Stefan Humbla, Projektmanager bei Jena-Optronik.

 

Die Jena-Optronik liefert Sternsensoren vom Typ ASTRO APS an den amerikanischen Satellitenhersteller. Lockheed Martin ist Hauptauftragnehmer für die Entwicklung und Fertigung von Satelliten und Raumfahrzeugen, wie zum Beispiel ORION für die amerikanische Raumfahrtagentur NASA, und für viele weitere institutionelle wie auch kommerzielle Kunden. Die Thüringer sind stolz darauf, ihren ASTRO APS für diese Missionen liefern zu können.

 

„Das Team von Lockheed Martin ist beeindruckt von den Produkten und Leistungen der Jena-Optronik. Dies führte zur Ehrung des Teams mit dem High Five Award“, erklärt Reg T. Weber Jr., zuständiger Lieferanten-Manager bei Lockheed Martin Space.

 

Die Ehrung in Form von Medaillen wurde an sechs Jena-Optronik Raumfahrer aus den Bereichen Projektmanagement, Entwicklung und Vertrieb verliehen.

Zurück

Die Erkundung einer neuen Welt: Sensoren aus Jena zeigen der NASA-Raumfahrtmission „Psyche“ den Weg

Jena-Optronik liefert Sternsensoren für die Raumsonde „Psyche“ an den amerikanischen Raumfahrtkonzern Maxar.

Weiterlesen

Heinrich-Hertz-Satellitenmission mit Sternsensoren aus Jena ins All gestartet

Zwei Sensoren vom Typ ASTRO APS der Jena-Optronik GmbH ermöglichen die Lageermittlung dieses von der OHB System AG gebauten geostationären Kommunikationssatelliten.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

#30von30

30 Jahre Jena-Optronik: Unser Firmenjubiläum möchten wir auch dazu nutzen, sowohl Projekte aus unserer Historie als auch unsere Zukunftsthemen vorzustellen.

Weiterlesen

ESA-Astronaut Matthias Maurer trifft unser #teamspace

Astronautenbesuch am 27. November 2023!

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

Terra X History mit Weltraumtechnik aus Jena

Eines unserer Jahreshighlights 2023 war die Ausstrahlung der Sendung Terra X History „Erfolgsakte Ost – Was die DDR überlebte“. Die Dokumentation gibt Einblicke in verschiedene Erfolgsgeschichten: Von Backmischungen aus Halle, dem Sandmännchen bis zur Weltraumtechnik aus Jena.

Weiterlesen

Kostenfreies Unterrichtsmaterial zur Luft- und Raumfahrt

In Kooperation des DLR mit Klett MINT wurde Materialien für die Sekundarstufe I sowie Experimente für die Klassen 3 bis 6 entwickelt.

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 16.-20. September 2024
    World Satellite Business Week, Paris, Frankreich
  • 03.-04. September 2024
    DLR Nationale Konferenz Satellitenkommunikation, Bonn
  • 03.-08. August 2024
    Small Satellite Conference, Logan, Utah, USA
  • 05.-09. Juni 2024
    ILA, Berlin - Halle 4, Stand 422 & Space Pavilion
  • 27.-31. Mai 2024
    ESA 4S Symposium 2024, Palma de Mallorca, Spanien - Stand 20