Hin- und Rückflugticket gebucht: Von der Erde zum Mars und zurück

Sternsensoren aus Jena zeigen den Weg zum roten Planeten.

 

Insgesamt drei Sensoren vom Typ ASTRO® APS der Jena-Optronik GmbH wurden für die „Mars Sample Return – Earth Return Orbiter“ (kurz: MSR-ERO) Mission ausgewählt und werden dieses faszinierende Projekt unterstützen. Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit zeichnen den ASTRO APS aus und waren ausschlaggebend für die Auswahl des Kunden Airbus Defence and Space aus Frankreich.

 

Mars Sample Return ist eine Gemeinschaftsmission der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA und der europäischen Raumfahrtagentur ESA. Der Earth Return Orbiter ist eine von drei Missionskomponenten, bei welcher Airbus Defence and Space in Toulouse als Hauptauftragnehmer von der ESA ausgewählt wurde. Ambitioniertes Ziel ist es dabei erstmals, Proben vom Mars zurück zur Erde zu bringen. Das Zusammenspiel mehrerer Raumfahrzeuge soll dies ermöglichen. Wesentlich für den Erfolg sind technische Komponenten in höchster Qualität an den Grenzen der technologischen Möglichkeiten.

 

Der ASTRO APS ist der weltweit erfolgreichste und meistgenutzte hochzuverlässige Sensoren zur Lageregelung von Satelliten. Seit vielen Jahren sind die Sternsensoren aus Jena bei einer Vielzahl von Satelliten z.B. zur Erdbeobachtung sowie Telekommunikation erfolgreich im Einsatz und werden auch auf dem neuen bemannte Raumschiff ORION fliegen.

 

Dank ihrer bewährten Zuverlässigkeit sowie der kompakten Bauweise und des geringen Energieverbrauchs fiel die Auswahl zur Lagereglung des Earth Return Orbiters auf den ASTRO APS der Jena-Optronik. Ein weiterer Vorteil für den Flug zum Mars und zurück ist die hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber der harten kosmischen Strahlung genauso wie gegenüber den extremen Umgebungsbedingungen im Weltall.

 

Ein Wiedersehen mit dem Mars

Technologie der Jena-Optronik kreist bereits seit dem Jahr 2003 im Rahmen der MarsExpress-Mission um den roten Planeten. Für die hochauflösende Stereokamera HRSC und die Stereokamera SRC haben die Raumfahrtspezialisten der Jena-Optronik Raumfahrtoptiken geliefert. Die Linsensysteme für HRSC und SRC sind die „Augen“ dieser ESA Mission.

Bilder: ESA/DLR/FU Berlin, CC BY-SA 3.0 IGO

Zurück

Die Erkundung einer neuen Welt: Sensoren aus Jena zeigen der NASA-Raumfahrtmission „Psyche“ den Weg

Jena-Optronik liefert Sternsensoren für die Raumsonde „Psyche“ an den amerikanischen Raumfahrtkonzern Maxar.

Weiterlesen

Heinrich-Hertz-Satellitenmission mit Sternsensoren aus Jena ins All gestartet

Zwei Sensoren vom Typ ASTRO APS der Jena-Optronik GmbH ermöglichen die Lageermittlung dieses von der OHB System AG gebauten geostationären Kommunikationssatelliten.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

#30von30

30 Jahre Jena-Optronik: Unser Firmenjubiläum möchten wir auch dazu nutzen, sowohl Projekte aus unserer Historie als auch unsere Zukunftsthemen vorzustellen.

Weiterlesen

ESA-Astronaut Matthias Maurer trifft unser #teamspace

Astronautenbesuch am 27. November 2023!

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

Terra X History mit Weltraumtechnik aus Jena

Eines unserer Jahreshighlights 2023 war die Ausstrahlung der Sendung Terra X History „Erfolgsakte Ost – Was die DDR überlebte“. Die Dokumentation gibt Einblicke in verschiedene Erfolgsgeschichten: Von Backmischungen aus Halle, dem Sandmännchen bis zur Weltraumtechnik aus Jena.

Weiterlesen

Kostenfreies Unterrichtsmaterial zur Luft- und Raumfahrt

In Kooperation des DLR mit Klett MINT wurde Materialien für die Sekundarstufe I sowie Experimente für die Klassen 3 bis 6 entwickelt.

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 16.-20. September 2024
    World Satellite Business Week, Paris, Frankreich
  • 03.-04. September 2024
    DLR Nationale Konferenz Satellitenkommunikation, Bonn
  • 03.-08. August 2024
    Small Satellite Conference, Logan, Utah, USA
  • 05.-09. Juni 2024
    ILA, Berlin - Halle 4, Stand 422 & Space Pavilion
  • 27.-31. Mai 2024
    ESA 4S Symposium 2024, Palma de Mallorca, Spanien - Stand 20