Der beste Lidar der Welt: Transportfahrzeug „Cygnus“ mit Zukunftstechnologie aus Jena zur ISS gestartet

Am 17. April 2019 startete die Versorgungsmission CRS NG-11 (Cygnus) des amerikanischen Technologiekonzerns Northrop Grumman zur Internationalen Raumstation ISS. An Bord ist die neueste Generation von Rendezvous- und Docking Sensoren der Jena-Optronik GmbH.

 

Für einen reibungslosen Missionsverlauf wird der bewährte RVS (kurz für Rendezvous- und Docking Sensor) sorgen und dabei von seinem Nachfolger dem RVS 3000 unterstützt. Kompakter, kleiner und leichter als der Vorgänger - verbundenen mit einer höheren Reichweite - wird der Sensor der nächsten Generation auf diesem Jungfernflug erstmals seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen können.

 

RVS 3000 ist ein hochmoderner Lidar (englische Abkürzung für light detection and ranging) und derzeit der Genaueste seiner Art weltweit. Durch das Systemdesign und eine optimierte Komponentenauswahl konnte der Sensor in kürzester Zeit entwickelt, gefertigt und getestet werden.

 

Cygnus wurde an Bord einer Northrop Grumman Antares™ Rakete von der NASA Wallops Flight Facility in Virginia gestartet. Aufgabe des Transportflugs ist die Versorgung der Astronauten auf der ISS mit Lebensmitteln, Wasser und wissenschaftlichen Experimenten.

 

Dietmar Ratzsch, Geschäftsführer Jena-Optronik GmbH hat diesen Meilenstein live vor Ort verfolgen können: „Ein Raketenstart in einem Wort? Cool und ein einmaliges Erlebnis! Es ist ein Höhepunkt das Ergebnis einer intensiven und spannenden Entwicklungsarbeit in All fliegen zu sehen. Das gesamte Team der Jena-Optronik bedankt sich bei Northrop Grumman für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute langjährige Zusammenarbeit. Wir sind stolz darauf, ein neues Zeitalter der Raumfahrtgeschichte begleiten zu dürfen! Wir wünschen viel Erfolg bei der Demonstration der Technologie und freuen uns darauf, auch in Zukunft Teil des Projektteams sein zu können.“

 

Zur englischen Presseinformation "Northrop Grumman Successfully Launches 11th Cargo Delivery Mission to the International Space Station for NASA"

 

Zum Livebericht unseres Geschäftsführers Dietmar Ratzsch zum Start

Zurück

Science Fiction wird zu Realität: Mission „MEV“ zur Verlängerung der Lebensdauer von Satelliten gestartet

Das „Mission-Extension Vehicle“ (kurz: MEV) des amerikanischen Technologiekonzerns Northrop Grumman ist mit neuester Sensortechnologie aus Jena auf dem Weg ins All. Ein neues Kamerasystem und ein neuer Sensor der Jena-Optronik GmbH sind im Rahmen dieser weltweit ersten kommerziellen In-Orbit Servicemission im geostationären Orbit auf ihrem Jungfernflug.

Weiterlesen

Aus dem Weltall für die Erde: EDRS-C

Die europäische „Datenautobahn im All“ ist mit Technologie aus Jena auf dem Weg in den geostationären Orbit.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

Freiräume und Perspektivwechsel

Wir unterstützen mit dem Deutschlandstipendium eine Studierende der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und wünschen ihr viel Erfolg!

Weiterlesen

Das Bestehende weiterentwickeln

Geschäftsführerwechsel bei der Jena-Optronik GmbH: Unser Geschäftsführer Dietmar Ratzsch übergibt seine große Verantwortung in der Jena-Optronik GmbH in neue Hände. Herr Peter Kapell übernahm die Leitung des Thüringer Raumfahrtunternehmens zum 01. Oktober 2019.

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

#weltraumkongress

"Raumfahrt ist Schlüssel für Zukunftstechnologien: Auf dem ersten #Weltraumkongress des BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.) geht es um die Bedeutung der Raumfahrt für Gesellschaft und Wirtschaft. Technologien für den Weltraum können künftige Herausforderungen lösen."

Weiterlesen

Space19+

Auf dem Weg zur ESA-Ministerratskonferenz: Entscheidungen über die Zukunft Europas im Weltraum.

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 30. Januar - 05. Februar 2020
    43rd Annual AAS Guidance, Navigation and Control Conference in Breckenridge, Colorado, USA
  • 22. Oktober 2019
    Firmenkontaktmesse Inova 2019 an der TU Ilmenau