“Albert Einstein” sicher zur ISS gebracht

"Durch Albert Einsteins Werk hat sich der Horizont der Menschheit unendlich erweitert, und gleichzeitig hat unser Bild vom Universum eine Geschlossenheit und Harmonie erreicht, von der man bisher nur träumen konnte." Niels Bohr, Physiker (1885 – 1962)  

Am Samstag dockte das vierte und nach Albert Einstein benannte ATV (Automated Transfer Vehicle) der Europäischen Raumfahrtagentur ESA sicher und millimetergenau an die Internationale Raumstation ISS an. Erfolgreich ans Ziel gebracht haben das ATV-4 die Rendezvous- und Dockingsensoren RVS TGM (Telegoniometer) und RVS VDM (Videometer) der Jena-Optronik GmbH.  

„Der reibungslose Verlauf und das präzise Funktionieren unserer Sensoren in dieser kritischen Phase der Mission erfüllt uns mit Stolz und Freude“, kommentiert Dr. Klaus Michel, Leiter Programme & Produkte der Jena-Optronik das Docking.  

Mit den Sensoren auf ATV-4 konnten bisher insgesamt 14 dieser Systeme aus Jena ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.  

Dr. Florian Kolb, Abteilungsleiter Lidare: „Auch den vierten  ATV-Flug haben wir wie immer aufmerksam vom Start in Kourou bis zum Andocken an die ISS verfolgt. Jeder unserer RVS wird von einem großartigen Team hochpräzise aufgebaut und vor der Integration auf ATV bis ins letzte Detail getestet. Wir freuen uns, einen wesentlichen Beitrag zu einer erfolgreichen Mission geleistet zu haben.“  

Ab heute präsentiert das Thüringer Raumfahrtunternehmen die Weiterentwicklung des Rendezvous- und Dockingsensors (RVS) auf der größten Luft- und Raumfahrtausstellung der „Paris Air Show“ in Le Bourget. Das neue System ist ein im Rahmen des DLR-Projekts LiQuaRD entwickeltes abbildendes 3D-LIDAR. Die neue Generation der Sensoren, welche auch für nicht-kooperative Ziele geeignet sind, zeichnet sich bei geringerer Größe und Masse durch eine höhere Reichweite gegenüber den derzeitigen Sensoren aus.  

Die Jena-Optronik ist einer der wichtigsten Hersteller von hochpräzisen sowie robusten Lageregelungssensoren und etablierter Lieferant für nationale und internationale Raumfahrtsystemfirmen. Unter dem Motto „space for success“ wird im Rahmen der Paris Air Show neben dem RVS die Familie der Sternsensoren ASTRO präsentiert.

Zurück

Wie aus Science-Fiction Realität wurde… 36.000 km über der Erde

Das „Mission Extension Vehicle-1“ (MEV-1) von Northrop Grumman ist am 25. Februar 2020 erfolgreich am Satelliten Intelsat 901 (IS-901) angedockt. Jetzt ist MEV-2 erfolgreich an Intelsat IS-1002 angedockt – wieder einmal mit Raumfahrttechnik aus Jena.

Weiterlesen

Hin- und Rückflugticket gebucht: Von der Erde zum Mars und zurück

Sternsensoren aus Jena zeigen den Weg zum roten Planeten.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

#30von30

30 Jahre Jena-Optronik: Unser Firmenjubiläum möchten wir auch dazu nutzen, sowohl Projekte aus unserer Historie als auch unsere Zukunftsthemen vorzustellen.

Weiterlesen

Thüringer Innovationspreis für unseren ASTRO XP

Wir sind stolz und freuen uns wahnsinnig! Vielen Dank an die Jury für unsere Auszeichnung in der Kategorie "Tradition & Zukunft" und Gratulation an alle SiegerInnen des XXIII. Innovationspreis Thüringen 2020.

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

Astrohighlights im Winter 2020/21

Es gibt wieder jede Menge Gründe, staunende Blicke in den Sternenhimmel  zu werfen.

Weiterlesen

Space for Earth! #staysafe

Corona-Krise zeigt Unverzichtbarkeit der Raumfahrt: Eine Information des BDLI und seiner Mitgliedsunternehmen

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.