ASTRO APS

Active Pixel Sensor

Der ASTRO APS ist ein autonomer Sternsensor der aktuellsten Generation für LEO und GEO Anwendungen, welcher die strahlungsharte CMOS Technologie einsetzt.

Anforderungen nach minimalen Abmessungen, einfacher Integration in den Satelliten sowie niedrigem Gewicht und Energieverbrauch führten zur Auswahl eines integrierten Konzeptes, welches Optik und Elektronik in einem einzigen Gehäuse vereinigt. Der Einsatz von CMOS-Technologie, die Verwendung speziell ausgewählter elektronischer Bauelemente und innovative Softwarealgorithmen ergeben eine hohe Strahlungshärte des Sternsensors. Das niedrige Gewicht von ca. 2 kg, der niedrige Energieverbrauch von ca. 5 Watt, eine Genauigkeit von <1arcsec (1sigma) und eine Lebensdauer von bis zu 18 Jahren zeichnen den ASTRO APS aus. Diese Leistungsdaten verbunden mit der Kompaktheit des Sensors definieren eine neue Klasse von Sternsensoren verglichen mit CCD-basierten Sternsensoren.

Die Verbesserungen bei Abmessungen und Leistung sind durch das Austauschen der CCD Detektoren durch die APS Detektoren-Technologie realisiert worden. Die gesamte analoge Ablese- und Abfrageelektronik ist hier auf dem Detektorchip vorhanden. Durch die somit reduzierte Anzahl von Bauteilen konnte die Zuverlässigkeit des Systems erhöht und gleichzeitig die Kosten reduziert werden. Das Konzept ist modular und erlaubt sowohl den Einsatz des STAR1000-Detektors wie auch des HAS2-Detektors.

Ein Flugmodel des ASTRO APS ist auf dem europäischen Telekommunikationssatelliten AlphaSat integriert und beweist dort seine außergewöhnlichen Einsatzmöglichkeiten seit Juni 2013. ASTRO APS wurde bereits vielfach von Satelliten-Systemhäusern weltweit für zahlreiche Anwendungen auf verschiedensten Raumfahrzeugen bestellt.

Science Fiction wird zu Realität: Mission „MEV“ zur Verlängerung der Lebensdauer von Satelliten gestartet

Das „Mission-Extension Vehicle“ (kurz: MEV) des amerikanischen Technologiekonzerns Northrop Grumman ist mit neuester Sensortechnologie aus Jena auf dem Weg ins All. Ein neues Kamerasystem und ein neuer Sensor der Jena-Optronik GmbH sind im Rahmen dieser weltweit ersten kommerziellen In-Orbit Servicemission im geostationären Orbit auf ihrem Jungfernflug.

Weiterlesen

Aus dem Weltall für die Erde: EDRS-C

Die europäische „Datenautobahn im All“ ist mit Technologie aus Jena auf dem Weg in den geostationären Orbit.

Weiterlesen

Alle News-Beiträge

Freiräume und Perspektivwechsel

Wir unterstützen mit dem Deutschlandstipendium eine Studierende der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und wünschen ihr viel Erfolg!

Weiterlesen

Das Bestehende weiterentwickeln

Geschäftsführerwechsel bei der Jena-Optronik GmbH: Unser Geschäftsführer Dietmar Ratzsch übergibt seine große Verantwortung in der Jena-Optronik GmbH in neue Hände. Herr Peter Kapell übernahm die Leitung des Thüringer Raumfahrtunternehmens zum 01. Oktober 2019.

Weiterlesen

Alle Blog-Beiträge

#weltraumkongress

"Raumfahrt ist Schlüssel für Zukunftstechnologien: Auf dem ersten #Weltraumkongress des BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.) geht es um die Bedeutung der Raumfahrt für Gesellschaft und Wirtschaft. Technologien für den Weltraum können künftige Herausforderungen lösen."

Weiterlesen

Space19+

Auf dem Weg zur ESA-Ministerratskonferenz: Entscheidungen über die Zukunft Europas im Weltraum.

Weiterlesen

Alle Wissensplattform-Beiträge

Termine

  • 30. Januar - 05. Februar 2020
    43rd Annual AAS Guidance, Navigation and Control Conference in Breckenridge, Colorado, USA

Raumfahrer gesucht

Von Jena zum Mars.

Optische Sensoren der Jena-Optronik befähigen Satelliten, stabil und wie vorgesehen auf Kurs zu bleiben. Seit vielen Jahrzehnten ermöglichen und unterstützen wir ebenso spektakuläre wie erfolgreiche Weltraummissionen. Mit unseren international ausgezeichneten Produkten gehören wir zu den weltweit führenden Zuliefern der Raumfahrtindustrie.

Believe in (y)our potentials: Unterstützen Sie unser Team.