JSS 56

Multispektrale Erdbeobachtungskamera

Der Jena Spaceborne Scanner JSS ist ein modernes multispektrales Bildaufnahmegerät der Jena-Optronik, welches für  Kleinsatelliten-Missionen entwickelt wurde.

Mithilfe der Kamerasysteme aus Jena etabliert das deutsche Unternehmen RapidEye AG einen Geo-Informationsservice. Eine Flotte von fünf baugleichen Satelliten, auf denen sich die Instrumente befinden, ermöglicht eine Datenabdeckung der gesamten Erde innerhalb von 48 Stunden.

Das zeilenweise und kontinuierliche Abtasten (Pushbroom-Prinzip) der Erdoberfläche ermöglicht die zielgerichtete Datenaufnahme eines ca. 80 km breiten Streifens aus 630 km Höhe und einer Auflösung von 6,5 m. Das System, bestehend aus der Kamera und den dazugehörigen Datenverarbeitungssystemen, arbeitet mit fünf Spektralkanälen und deckt damit den sichtbaren Wellenlängenbereich und das nahe Infrarot ab. Eine technologische Herausforderung für die Entwickler der Jena-Optronik war, das Kamerasystem so klein zu gestalten, dass es auf einer Kleinsatellitenplattform unterzubringen ist. 

Die Daten liefern Informationen für Landwirtschaft und Kartografie. Anwender sind zum Beispiel landwirtschaftliche Versicherungsunternehmen, die Schäden prognostizieren oder ermitteln wollen, daneben Institutionen wie die EU, aber auch Agrarhändler, die an Warenterminbörsen handeln, oder landwirtschaftliche Großbetriebe, die Präzisionsanbau betreiben.

Ansprechpartner

Hans Knut Raue
Lageregelungssensoren
Leiter Vertrieb
+49 3641 200-116